Autoren: C. Fasching, J. Gasteiner, G. Huber, M. Gallnböck

Moderne Systeme machen mit einer Brunsterkennungsrate von bis zu über 90 % auf sich aufmerksam. Indem sie den Gesundheitszustand rund um die Uhr überwachen erkennen sie im Vergleich zur visuellen Beobachtung auch Erkrankungen wesentlich früher. Insbesondere für Nebenerwerbsbetriebe stellen diese Systeme eine ernstzunehmende Alternative zur visuellen Tierbeobachtung dar. 

Im Wesentlichen geht es um das Erkennen von bedeutenden Ereignissen, wie etwa der Brunst oder auch der Abkalbung sowie um das Überwachen der Tiergesundheit. Beispielsweise kann aus dem Verlauf der inneren Körpertemperatur auf Ereignisse geschlossen werden, die mit einer Erhöhung (Fieber, Hitzestress, Brunst) oder einer Verminderung der inneren Körpertemperatur (Stoffwechselerkrankung, Abkalbung) verbunden sind. In Abhängigkeit vom Systemhersteller nutzen Brunsterkennungssysteme Parameter wie die Bewegungsaktivität, das Fress- und Wiederkauverhalten oder auch die innere Körpertemperatur. Diese Parameter sind mittlerweile kontinuierlich messbar und vom tiergesundheitlichen Zustand abhängig. Sie verändern sich bei Krankheit oder auch während der Brunst. So steigt etwa die Aktivität der brünstigen Kühe signifikant, während die Futteraufnahme und die Wiederkäutätigkeit abnehmen.

Über Algorithmen zur Mustererkennung wird auf das jeweilige Ereignis, wie z.B. eine Brunst, eine Abkalbung oder auch auf eine Veränderung von gesundheitlichen Parametern rückgeschlossen. Der Nutzer erhält Meldungen oder Alarme z.B. über eine App mit Informationen wie „Brunst“,...

  1641 Wörter       17 Minuten

ÖAG-Mitglieder haben Zugriff auf alle Fachinformationen und Onlineartikel und können diese gratis lesen, bitte rechts oben auf "Anmelden" klicken.

Für 10 € pro Jahr können Sie eine Mitgliedschaft erwerben und erhalten zudem als Willkommensgeschenk eine Broschüre nach Wahl per Post zugesandt!

Werden Sie Mitglied!

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.