workimg

Was tun bei Engerlingschäden?

Im Juni und Juli sind die Grünlandflächen hinsichtlich der Engerlingschäden kritisch zu beurteilen! Als wirtschaftliche Schadschwelle gelten 40 Engerlinge/m². Bei einem derartigen Befall und einem bereits schlechten Bestand, ist eine...

mehr ...

workimg

2018 Hydrologisches Ausnahmejahr für das inneralpine Grünland

Autoren: Dr. Markus Herndl, DI Veronika Slawitsch und Martina Schink Bildquelle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein - Climgrass

Ausgangslage

Auswertungen auf Basis des HISTALP-Datensatzes der ZAMG, weisen 2018 als wärmstes Jahr für...

mehr ...

workimg

Was wäre Österreich ohne Zuchtrindervermarktung?

Die Rinderwirtschaft ist zur Zeit stark in den Medien vertreten. Neben der vielfachen Berichterstattung über das ZAR-Ranking der häufigsten Kuhnamen 2018 sind die Artikel, Kommentare oder Postings durchwegs negativer Natur. Sie reichen von...

mehr ...

workimg

Silagestabilität – mit neuer Sensortechnologie Verderbprozesse besser verstehen und vorbeugen lernen

Autor: Ing. Reinhard Resch

Das Sauerstoffangebot bestimmt wesentlich die Lebensbedingungen von Mikroorganismen und damit die Art der Gärung von Futterpflanzen sowie die Stabilität der vergorenen Futterkonserven. Die Messung der...

mehr ...

workimg

Grünlandübersaat im Frühjahr – die Saatgutqualität zählt

Autor: Dr. Bernhard Krautzer und Dr. Wilhelm Graiss

Für Betriebe, bei denen höchste Grundfutterqualität auch die ökonomische Grundlage für den Betriebserfolg darstellt, ist es besonders wichtig, in einen hochwertigen Pflanzenbestand...

mehr ...

workimg

Eine Alternative zur visuellen Brunsterkennung

Autoren: C. Fasching, J. Gasteiner, G. Huber, M. Gallnböck

Moderne Systeme machen mit einer Brunsterkennungsrate von bis zu über 90 % auf sich aufmerksam. Indem sie den Gesundheitszustand rund um die Uhr überwachen erkennen sie im Vergleich...

mehr ...

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok