Grünfütterung im Stall – worauf ist beim Eingrasen zu achten?

Grünfutter ist zucker- und eiweißreich, schmackhaft und wird von Rindern sehr gerne gefressen. Damit kann die Grundfutterleistung erhöht werden. Diese ÖAG-Info fasst Ergebnisse und Tipps aus dem...


Neuerscheinung: Grünfütterung im Stall – worauf ist beim Eingrasen zu achten?

Die Fachgruppe "Biologische Landwirtschaft" hat unter der Federführung von Sebastian Ineichen (BFH-HAFL- Zollikofen, Schweiz), Pius Hofstetter (BBZN Schüpfheim, Schweiz), Beat Reidy (BFH-HAFL-...


Futterverschmutzung mit Erde Ursachen, Erkennung und Auswirkungen

Optimale Grundfutterqualität ist für jeden Landwirt wichtig. Erdige Futterverschmutzungen vermindern Futterqualität, Leistung und Gesundheit der Tiere und in der Folge den wirtschaftlichen Erfolg....


Neuerscheinung: Futterverschmutzung mit Erde - Ursachen, Erkennung und Auswirkungen

Die Fachgruppe "Futterbau und Futterkonservierung" hat unter der Federführung von Ing. Reinhard Resch, Dr. Johann Gasteiner, Univ. Doz. Dr. Erich M. Pötsch (HBLFA Raumberg-Gumpenstein), Ing. Mag....


Neuerscheinung: Die Bedeutung der Gerüstsubstanzen für eine wiederkäuergerechte Fütterung

Die Fachgruppe "Fütterung" hat unter der Federführung von Univ.-Doz. Dr. Leonhard Gruber, Franz Tiefenthaller und Karl Wurm eine neue ÖAG Fachinformation zum Thema Fütterung erstellt.

Kühe können...


Die Bedeutung der Gerüstsubstanzen für eine wiederkäuergerechte Fütterung

Kühe können wie alle Wiederkäuer das faserreiche Wiesenfutter durch die Symbiose mit ihren Pansenmikroben optimal verwerten. Je jünger das Futter ist, desto höher ist die Verdaulichkeit. Aber für...


Den Wert des Grundfutters an den Gerüstsubstanzen erkennen

Kühe können wie alle Wiederkäuer das faserreiche Wiesenfutter durch die Symbiose mit ihren Pansenmikroben optimal verwerten. Je jünger das Futter ist, desto höher ist die Verdaulichkeit. Aber für...


Durch Futteruntersuchungen Potentiale in der Fütterung nutzen

Die Analyse der Futtermittel auf deren Inhaltsstoffe und hygienische Qualität gibt Rückmeldung über die Erfolge in Futterbau sowie Konservierung und liefert wertvolle Daten für die Abstimmung der...


Futterwerttabellen für das Grundfutter im Alpenraum (Neuauflage 2017)

Grundfutterqualität nimmt an Bedeutung zu! Sie finden hier eine umfangreiche Datengrundlage zur qualitativen Einstufung unterschiedlicher Grundfuttermittel:

  • Gärfutter
  • Grassilagen (Dauerwiese,...

Internationaler Grünland- und Viehwirtschaftstag 2017

Nach dem Jahr 2011 ist Südtirol heuer wiederum Austragungsort für den Internationalen Grünlandtag - und Viehwirtschaftstag 2017. Am 20. Mai 2017 laden der BRING und der Maschinenring alle...


Top-Silagen in Österreich prämiert

Qualitätsbeste des österreichischen LK-Silageprojektes 2016: Österreichische Milchprodukte sind durch ihre hohe Qualität bekannt. Milchqualität beginnt beim Futter, daher wurden anlässlich der...


Prämierung Top-Silagen in Österreich

Silagequalität

Mit dem LK-Silageprojekt 2016 und der Auszeichnung der besten Silagebetriebe auf dem Grünland- und Viehwirtschaftstag der Wintertagung am 2. Februar 2017 (Link zur 23....


Weidemanagement in der extensiven Rinderhaltung

Die Weide liefert das kostengünstigste Grundfutter in der Rinderhaltung. Deshalb ist in der Mutterkuhhaltung sowie der Ochsen- und Kalbinnenmast die Weidehaltung weit verbreitet. Gute Leistungen...


Auswirkungen unterschiedlicher Düngungsniveaus auf die Proteinqualität im Dauergrünland

Die Düngung im Dauergrünland ist eine wichtige Maßnahme, um den Bestand dauerhaft ertrags- und leistungsfähig zu halten. In der Fütterung spielen die Energiekonzentration und der Proteingehalt...


Grünlandfutter - bedeutendste Proteinquelle

Die  weltweite  Versorgung  der  Menschen  und  Tiere  mit  Nahrungs- und  Futtermittel  wird  in den nächsten Jahren zum dominierenden Thema. Vor allem wird um das „direkte Brot“ vom Feld eine...


Futterverschmutzung mit Erde - Ursachen, Erkennung und Auswirkungen

NEUAUFLAGE - Fachinformation 5/2018 verfügbar!!!

Erdige Futterverschmutzung ist ein verbreitetes Problem auf Österreichs Grünlandbetrieben.

Sie finden hier alles über Ursachen, Erkennung und...


Bearbeitungsverfahren von Kraftfutter für Rinder

Nach dem Grundfutter ist Kraftfutter ein wichtiger Energie- und Nährstofflieferant in der Milchviehfütterung. Die wesentlichen Fragen zu diesem Themenbereich werden in dieser Sonderbeilage...


Zeigerpflanzen für den Wasserhaushalt und den Säuregrad des Bodens im Grünland

In dieser Sonderbeilage werden die wichtigsten Säure-, Kalk-, Trockenheits-, Wechselfeuchte-, Feuchte-, Nässe- und Überschwemmungszeiger dargestellt. Es handelt sich dabei um Pflanzenarten, die am...


ÖAG Merkblatt Giftpflanzen Herbstzeitlose (3/2013)

Wissenschaftlicher Name: Colchicum autumnale L.

Deutsche Namen: Herbstzeitlose, Lichtblume, Zeitlose

Lokale Namen: Giftkrokus, Herbstkrokus, Wiesensafran, Herbstblume, Herbstlilie, Hundshode,...


ÖAG Merkblatt Giftpflanzen Weißer Germer (2/2012)

Wissenschaftlicher Name: Veratrum album

Deutscher Name: Weißer Germer, Weiße Nieswurz

Volksname: Hammer, Hammerwurz, Hemmen, Hemmer, Hemmerwurz, Läuse-Grindkraut, Malonz, Tschamarika, Tschemer,...


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok