Bei Weidehaltung müssen Milchkühe zweimal täglich von der Weide in den Stall gehen. Gerade das heurige Jahr hat vielen Betrieben gezeigt, dass es notwendig und sinnvoll ist witterungsbeständige, tiergerechte, kostengünstige und arbeitszeitsparende Triebwege zu errichten. Am Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein befindet sich ein Weidetriebweg-Schaugarten der täglich von der Versuchsherde benutzt wird.

In einem kostenlosen Videobeitrag werden Tipps und Erfahrzungen aus der Forschungs- und Umsetzungsarbeit zur Errichtung von Weidetriebwegen weitergeben.

Film-Beitrag "Schluss mit Matsch"  

Infos zu "Weide-Triebwege richtig anlegen"

In der Bio-ÖAG-Info 4/2016 können Sie die Empfehlungen zur Triebwegerrichtung nachlesen.Die Farbbroschüre ist zum Selbstkostenpreis von ca. 1 Euro/Stück (+ Versand) bei der ÖAG erhältlich:

Hier können sie einen Blick in die ÖAG-Info „Weidetriebwege“ werfen: www.raumberg-gumpenstein.at/bio-news