In Österreich werden derzeit täglich ca. 3000 Tonnen Mischfutter umgesetzt. Was der viehhaltende Landwirt in diesem Zusammenhang über die Futtermittelkontrolle und das Futtermittelrecht wissen sollte, wird in diesem Beitrag  aufgezeigt.

Diese ÖAG - Sonderbeilage befasst sich mit folgenden Schwerpunkten: 

  • Futtermittelkontrolle
  • Angeforderte amtliche Probenahme
  • Private Probenahme
  • Toleranzen für Analysenergebnisse
  • Das Futtermittelrecht in Österreich und der EU
  • Wichtige Institutionen der Europäischen Union
  • Futtermittelrechtliche Bestimmungen in Österreich
  • Futtermittelgesetz
  • Futtermittelverordnung
  • Zulassung und Registrierung von landwirtschaftlichen Betrieben, die Mischfuttermittel für die eigene Tierhaltung herstellen.