workimg
  • Archiv

Was bringt die GAP-Reform für die österreichische Milchwirtschaft?

Am 26. Juni 2003 bzw. formal am 29. September 2003 beschlossen die EU-Landwirtschaftsminister die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Im vorliegenden Beitrag wird diese Reform aus Sicht der österreichischen Milchwirtschaft eingehend...

mehr ...

workimg
  • Archiv

Wirtschaftlichkeit und Marktanforderungen der Rindfleischproduktion

Betriebswirtschaft ist nicht die alleinige Grundlage für betriebliche Entscheidungen, aber ein besonders wertvolles Hilfsmittel. Da Bauernarbeit auch immer öfter zur Kopfarbeit wird, ist eine Betrachtung der betrieblichen Weiterentwicklung am...

mehr ...

workimg
  • Archiv

Erfolgreich silieren - Spitzenqualitäten bei Grassilagen

Die Produktion von Grassilage hat in den letzten Jahren ständig an Menge und Qualität zugenommen. Die steigenden Michleistungen pro Kuh erfordern eine laufende Verbesserung bei Futterinhaltsstoffen und Energiegehalt sowie in der Gärqualität...

mehr ...

workimg
  • Archiv

Ganzjahressilage

Die Anwendung von Sommersilage in Ergänzung zur Wintersilage in der Milchviehfütterung stellt für immer mehr Bauern eine interessante Alternative zur Grünfütterung bzw. zur Weidehaltung dar.

mehr ...

workimg
  • Archiv

Fütterung im Bio-Betrieb - das sagt das Gesetz

In Europa gelten einheitliche Bestimmungen für die Tierhaltung un biologisch wirtschaftenden Betrieben. Auch die Fütterung wurde neu geregelt. Die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen und Schlussfolgerungen für die praktische Fütterung sind...

mehr ...

workimg
  • Archiv

Futtermittelrecht - das sollten Sie wissen!

In Österreich werden derzeit täglich ca. 3000 Tonnen Mischfutter umgesetzt. Was der viehhaltende Landwirt in diesem Zusammenhang über die Futtermittelkontrolle und das Futtermittelrecht wissen sollte, wird in diesem Beitrag aufgezeigt.

Diese...

mehr ...

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.