In den letzten Jahren hat das Interesse an Weidehaltungssystemen zugenommen. Steigende Kosten für Energie, Maschinen, Ergänzungsfuttermittel, Futterkonserven sowie die zunehmende Arbeitsbelastung stellen Ursachen dafür dar. Darüber hinaus kommen intensive Tierhaltungsverfahren zunehmend unter Druck (Konsument, Tierschutz, Umweltschutz, Förderungen, Auflagen). In der Biologischen Landwirtschaft haben sogenannte Low-Input-Systeme und die Weidehaltung grundsätzlich eine große Bedeutung. Informationen zu diesem Thema finden Sie in dieser ÖAG-Sonderbeilage.

  • Tipps für Vollweidebetriebe
  • Low-Input-Vollweidestrategie
  • Weide steht im Mittelpunkt
  • Vollweide mit oder ohne Melkpause?
  • Tipps zur Umstellung auf saisonale Abkalbung
  • Fruchtbarkeitsmangement
  • Milchleistungen im Jahresverlauf
  • Fütterung im Jahresverlauf
  • Tipps zu Wasserversorgung
  • Tiergesundheitliche Aspekte
  • Ökonomische Beurteilung
  • Tipps von 6 Vollweidebetrieben für umstellungswillige Bauern