Die Almwirtschaft (alm-at) hat verschiedene Methoden zur Wiederherstellung von artenreichen Almweiden entwickelt.

Auf vielen Almen gibt es nach wie vor ungelöste Probleme mit Unkräutern und dem Offenhalten von Futterflächen.Im Projekt Futtervielfalt auf Almen werden mit Almbauern und Almbäuerinnen gemeinsam standortangepasste Maßnahmen und Methoden entwickelt. Damit soll bewirkt werden, dass Problempflanzen auf der Alm reduziert, der Verlust von Futterfläche und Biodiversität durch Zuwachsen aufgehalten und artenreiche Almfutterflächen wiederhergestellt werden.

Download Versuchshandbuch

Weitere Informationen und Kontakt:
Österreichisches Kuratorium für Landtechnik & Landentwicklung (ÖKL)
Tel.: 01/5051891-25
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://oekl.at/